Willkommen in der KHG Saarbrücken

Katholische Hochschulgemeinde Hl. Edith Stein

Frühstück mit dem besonderen Gast

Horst-Peter Rauguth

Am Mittwoch in der KHG:
Diakon Horst-Peter Rauguth

Geistlicher Beirat in Pax-Christi Deutschland

Gemeinsame Diskussion über:
Pax-Christi - Christliches Friedensengagement

Zeit: Mi | 17.1.2018 | 8:30 Uhr
Ort: KHG-Café (Gebäude A3 1)

Glaube als Quelle für Lebensgestaltung und Verantwortung in Gesellschaft und Wissenschaft

GLAUBEN – LEBEN TEILEN!

Michael Stief
@/www.visionandaction.com/ms/

Ein Workshop-Abend mit Michael Stief

Das Thema heißt: „Glauben – Leben teilen!“. Ausgangspunkt ist die Goldene Regel: Liebe deinen Nächsten wie dich selbst! Wie kann sie konkret umgesetzt werden?
Welche Methoden helfen da weiter im privaten und beruflichen Umfeld?
An diesem Abend erproben wir also in 90 Minuten, wie der Glaube als Quelle für Lebensgestaltung und Verantwortung in Gesellschaft und Wissenschaft positiv in den Alltag hineinwirken kann.

Zur Person
Michael Stief. M.A. (*1963), Studium der Linguistik & Informatik. Ausbildung als Trainer für Kommunikation und Selbstmanagement (DVNLP), in Systemischen Coaching und Positiver Psychologie. Langjährige Tätigkeit
in der Erwachsenenbildung, als Personalentwickler sowie Personalleiter. Freier Strategie-Berater, Speaker und Autor.

Zeit: Do., 18.1.2018, 18:00 Uhr
Ort: KHG
Anmeldung: Im Sekretariat der KHG

Was wir Liebe nennen

Theologie trifft Naturwissenschaft

Beziehungen und Liebe sind zentrale Themen unseres Lebens. Deshalb ist Liebe auch ein wichtiges Thema für viele Wissenschaftler/innen. In diesem Teil der Veranstaltungsreihe beschäftigen wir uns damit, was jeweils ein Naturwissenschaftler und ein Theologe unter Liebe verstehen.
Wenn der jüdisch-christliche Glaube von Liebe spricht, bezieht er sich häufig auf den Zusammenhang zwischen Gottes-, Menschen- und Nächstenliebe.
Was aber bedeutet und beinhaltet dieses „Lieben“ eigentlich? Ist Liebe nur ein gutes Gefühl oder ist Liebe eine Leidenschaft, die „Leiden schafft“? Und schließlich: Kann/muss man Liebe lernen?
Wenn sich die Naturwissenschaft mit der Liebe beschäftigt, dann geht es vornehmlich um beobachtbare Vorgänge und Prozesse im Körper. Was passiert dort, wenn wir uns verlieben? Was bedeutet es für uns, von diesen Vorgängen zu wissen?
Gibt es aus naturwissenschaftlicher Sicht Menschen, die „füreinander geschaffen“ sind?

Die Referenten Prof. Dr. Johannes Brantl, Theologische Fakultät Trier, und Prof. Dr. Jobst Meyer, Forschungsbereich Psychobiologe Uni Trier, stellen sich diesem Thema und den Fragen und diskutieren mögliche Antworten.

Zeit: 19.1.18, 19:00 Uhr
Ort: KHG
Anmeldung: Im Sekretariat der KHG bis 21.1.