Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner ablegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Willkommen in der KHG Saarbrücken

Katholische Hochschulgemeinde Hl. Edith Stein

STUBE online-Seminar

Sichtbarkeit von Migrant*innen in der entwicklungspolitischen Bildungsarbeit – Engagement und Vernetzung"

Teilhaben, mit entscheiden, mitbestimmen sind Formen der vollen Partizipation als Migrant*in. Jedoch gestalten sich die Herausforderungen für Menschen mit Migrations- und Fluchterfahrungen in Deutschland immer vielfältiger. Neben generellen Schwierigkeiten gesellschaftlich zu partizipieren, tritt immer stärker Ausgrenzung, Diskriminierung und Rassismus in den Vordergrund.

Wie kann eine entwicklungspolitische Bildungsarbeit die Partizipation und das Engagement von Menschen mit Migrationsbiografie anstoßen oder unterstützen? Wie gelingt es, neben Studium, Arbeit und alltäglichen Herausforderungen sich gesellschaftlich zu engagieren? Und warum ist Engagement und Teilhaben von Migranten wichtig?

Das Seminar bietet eine Plattform, sich mit der Möglichkeiten des Engagements, aber auch mit unterstützenden Institutionen und NGOs für ein Engagement in Deutschland und insbesondere in Rheinland-Pfalz und dem Saarland zu befassen. Darüber hinaus werden die Teilnehmenden empowert, sich selbst, ihre sozialen Fähigkeiten ihre sozialen Kompetenzen und ihre herkunftsbezogene Identität wertzuschätzen. Möglichkeiten für eine Vernetzung zwischen Migrant*innen herzustellen, ist ebenfalls Teil des Seminars, um Ansatzpunkte für soziale Teilhabe und Interaktion anzubieten und zu entwickeln.

Durchgeführt wird der Workshop von der Fachpromotorin Migration und Entwicklung in Rheinland-Pfalz.

Organisation: STUBE Rheinland-Pfalz/Saarland- Koordination
Seminarverantwortliche: Sophie Dauenhauer (STUBE-Koordinatorin)
Referentin: Mariette Nicole Amoussou (Fachpromotorin Migration und Entwicklung in Rheinland-Pfalz)
Tagungsort: Der Workshop findet online über das Videochat-Programm „Zoom“ statt. Genaue Informationen mit Zugangsdaten werden kurz vor dem Workshop verschickt.
Datum: Samstag, 25.07.2020
Beginn: 10:00 Uhr Ende: 15:00 Uhr
Anmeldefrist: 20.07.2020
Kosten: Die Teilnahme am Seminar ist kostenlos. Eine Anmeldung ist notwendig.
Teilnahmevoraussetzungen:
Für die Teilnahme am Online-Workshop wird ein Smartphone, Tablet oder am besten ein Laptop mit Kamera und Mikrofon benötigt. Von Vorteil ist außerdem ein Headset oder Kopfhörer mit Mikrofon.Wichtig ist eine gute Internetverbindung.
Seminaranmeldung:
https://stube-rps.de/anmeldung-zum-seminar/
Seminarflyer:
https://bit.ly/3g4nnUC 

auf:räumen - raum finden

Alltagsexerzitien online

"Gott lässt sich suchen und finden in allen Dingen." - diese Worte stammen von Ignatius von Loyola. 
Mit unseren Alltagsexerzitien wollen wir einen Realitätscheck durchführen, überprüfen, ob wir diese Erfahrung bestätigen können, ob in unserem ganz konkreten Alltag, meinem Leben so wie es eben ist - momentan geprägt von der Corona-Pandemie - Gott entdeckt werden kann. 
Suchen und finden sind eng verknüpft mit aufräumen und Raum finden. So wollen die Impulse am Morgen und die Treffen am Abend anregen und helfen, mich oder bei mir aufzuräumen und den Raum zu finden, in dem ich gut und "aufgeräumter" leben kann.

2.-6.9.2020
mit Tagesimpuls und digitalen Treffen täglich um 19 Uhr (max. 90 Minuten)
Vortreffen am 24.8.2020, 19 Uhr

Information & Kontakt:
ttps://www.weltraum-saarbruecken.de/sehnsuchts-raum

Anmeldung bis 21.8.2020 unter info(at)weltraum-saarbruecken.de.
Organisator*innen: Katrin Altmaier, Clemens Grünebach und Martina Fries.
 

Demonstration am 13./14. Juni vor der Saarbrücker Kongresshalle

Vereint gegen Rassismus!

Am 6. Juni in Burbach gab es einen rassistisch motivierten Mordversuch an einem Saarbrücker Studenten.
Dieser schlimme Überfall macht uns Angst und bestärkt uns darin, dass die Bekämpfung von Rassismus uns alle angeht und in die Öffentlichkeit gehört.

A.S.S. und Haus Afrika haben darum zu zwei Veranstaltungen am Samstag (13.06.) und Sonntag (14.06.) jeweils um 16 Uhr vor der Kongresshalle aufgerufen. 

Unter dem Motto „Black lives matter“ und in Solidarität mit dem Opfer des Überfalls wird Ferebory Camara im Namen von STUBE am Samstag eine Rede halten.

wir helfen

Hausaufgabenhilfe online