Willkommen in der KHG Saarbrücken

Katholische Hochschulgemeinde Hl. Edith Stein

Filmabend in der KHG am 24.10.2018

Eine Reise in die Abgründe von Traum und Trauma

Der Protagonist in dem Film heißt Ari Folman. Er ist ein unvollständiger Mann. Ein Mann wie ein Puzzle, in dem die wichtigsten Teile fehlen. Als 19-jähriger war er als Soldat der israelischen Armee am Libanonkrieg beteiligt, doch hat er seine Erinnerungen daran seit über 20 Jahren erfolgreich verdrängen können. Erst als ein alter Kamerad ihm von den Albträumen berichtet, die ihn seit dem Kriegseinsatz heimsuchen, beginnt auch Aris Schutzwall des Vergessens einzubrechen und seine Erinnerungen kehren in Träumen voll Symbolik und Gewalt zurück.

Der Zuschauer begleitet Ari auf seiner Aufarbeitungsreise, die durch bildgewaltige Träume in seine persönliche Vergangenheit führt und durch Interviews mit Soldaten, Journalisten und Psychologen das kollektive Kriegstrauma zu verarbeiten versucht. Über allem liegt dabei der Schatten des Massakers von Sabra und Schatila, in dem 1982 christlich-maronitische Milizen tausende von Palästinensern ermordeten und bei dem die israelischen Streitkräfte tatenlos zusahen.

Wir zeigen einen Animationsfilm, der die Schrecken des Regisseurs aus seiner Jugend erfahrbar macht und der gleichzeitig eine Dokumentation kreiert, die ein gewaltiges, menschliches Versagen anklagt. Am 24.Oktober wird es um 18.00 Uhr in der KHG Hl. Edith Stein eine Vorführung mit Einführung und gemeinsamer Diskussion geben.

Das Wichtigste in Kürze

Wann: Mittwoch, 24.10.18. – 18.00 Uhr              
Was: Film mit Einführung und anschließender Diskussion
Wo: Katholische Hochschulgemeinde Hl. Edith Stein -  Gebäude A3.1 Uni Saar